Klima, beste Reisezeit Nizza

Das Wetter in der französischen Stadt Nizza wird von mediterranem Klima bestimmt. Der Frühling beginnt Ende März. Die Sonne scheint am Tage länger. Die Sonnenstunden erhöhen sich von etwa 6 Stunden im März auf fast 9 Stunden im Mai. Die Tagestemperaturen liegen im März bei durchschnittlich 14 °C und steigen bis Mai auf fast 20 °C an. Die Nächte sind im März noch kühl bei rund 7 °C. Im Mai macht sich die wärmere Luft auch in den Nächten bemerkbar. Die Temperaturen kühlen nachts nur noch auf etwa 13 °C ab. Die Wassertemperatur ist im Frühling noch relativ kühl und liegt im Mai bei 16 °C.

Die Frühlingsmonate sind regnerisch. Im März fällt eine Niederschlagsmenge von etwa 70 mm, die bis Mai auf ca. 50 mm sinkt. Im Juni werden die Tage trockener und heißer. Der Regen fällt im Juli durchschnittlich an 2 Tagen. Die Temperaturen steigen von etwa 23 °C im Juni auf 30 bis 35 °C im August. Die Nachttemperaturen liegen im Sommer knapp unter 20 °C. Das Wasser lädt im Juni mit einer Temperatur von etwa 20 °C bereits zum Baden ein. Die Wassertemperatur steigt bis August dann auf angenehme 23 °C. Die Sonne scheint in den Sommermonaten 10 bis 12 Stunden am Tag. Da der August heiß ist und die Stadt mit Urlaubern überfüllt ist, sind die Monate Juni und Juli als beste Reisezeit zu empfehlen. Auch der September ist für einen Urlaub in Nizza geeignet, da die Tage nicht mehr so heiß sind und das Wetter noch trocken ist. Die Temperaturen liegen im September am Tage bei durchschnittlich 24 °C, in der Nacht bei etwa 16 °C. Auch das Baden macht in diesem Monat bei einer Wassertemperatur von fast 22 °C noch Spaß.

Hafen von Nizza

Hafen von Nizza ©iStockphoto/gvictoria

Im Oktober herrscht dagegen bereits Herbstwetter. Es wird kühler und die Sonne wird oft von Regenwolken verdeckt. Die Sonne scheint im Herbst etwa 7 und im Winter nur noch 5 Stunden pro Tag. Die Temperaturen betragen im Oktober etwa 21 °C am Tage und 18 °C in der Nacht. Auch die Wassertemperatur sinkt auf 19 °C. Die Niederschlagsmenge erreicht im Oktober ihren Höchststand mit fast 110 mm.

Die Temperaturen bleiben im Winter recht mild. Sie liegen am Tag bei durchschnittlich 12 °C. Auch in den Nächten sinken die Temperaturen für gewöhnlich nicht unter 0 °C, so dass in den Wintermonaten kaum Frostgefahr besteht. Schneefall ist in Nizza eher unwahrscheinlich und kommt nur sehr selten vor. Das Winterwetter ist wechselhaft. Sonnige und trockene Tage wechseln sich mit nasskalten Tagen ab. Nizza gehört in den Wintermonaten zu einer der wärmsten Städte in Frankreich und hat ungefähr 280 Sonnentage im Jahr. Durch umliegende Hügel und Berge wird die Stadt ganzjährig vor starken Winden geschützt.