Skip to main content

Vieux Nice – Altstadt

Am schönsten und ursprünglichsten präsentiert sich Nizza in Vieux Nice, der Altstadt. Tatsächlich erfüllt dieser Teil von Nizza fast jedes Klischee, das man von einer Stadt in der Provence im Besonderen und in südlicheren europäischen Gefilden im Allgemeinen haben kann: Verwinkelte, enge Gassen laden zu Entdeckungsreisen ein, versteckte, von Pinien überschattete Höfe zum Verweilen, pastellfarbene Häuser und barocke Kirchen zum Staunen und die zahllosen kleinen Geschäfte zum Shoppen und Erkunden.

Unser Tipp: Lassen Sie den Stadtplan in der Tasche und lassen Sie sich einfach ein wenig durch das Gassenlabyrinth treiben – an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten kommen Sie automatisch vorbei. Machen Sie es wie die Einheimischen und holen Sie sich Ihren Morgenkaffee in einem der hübschen kleinen Cafés, entfliehen Sie der Mittagshitze im kühlen Gewirr der Gassen und genießen Sie am Abend die aromatischen lokalen Spezialitäten in einem der vielen kleinen Restaurants, die sich zum Teil auf Besonderheiten wie „tourte de blette“, Lavendel-Spezialitäten oder kleine Fischgerichte spezialisiert haben.

Altstadt in Nizza

Altstadt in Nizza ©iStockphoto/DavidDolder

Übrigens: Die Colline du Château, der „Burgberg“ im Osten der Stadt, ist es, der einst die Siedlung Nizza darstellte. Auf dem strategisch günstig gelegenen Hügel am Meer findet man heute zwar nur noch Überreste der Festung und Kathedrale – dafür aber erwartet Besucher hier ein fantastischer Blick über die Altstadt von Nizza, die sich zu seinen Füßen erstreckt. Besonders am Abend, wenn die Sonne langsam im Meer versinkt, die schönen alten Häuser mit ihren roten Ziegeldächern im Scheinwerferlicht erstrahlen und die Straßenlaternen die Promenade des Anglais in ein Lichtermeer verwandeln, zeigt sich Nizza von seiner sanften, romantischen Seite…

Top Artikel in Stadtteile in Nizza